Hundefrisbee Empfehlung: Was du beim Kauf beachten solltest!

Hundefrisbee Empfehlung: Was du beim Kauf beachten solltest!

5/5 (1)

Hundefrisbee Empfehlung: Bissstark, flexibel und zahnfreundlich 

Wir haben zwei Terrierdamen (9kg), die unendlich gern spielen. Sie sind aktiv und sportlich, schwimmen und machen einfach alles mit. Die Frisbee ist ihr absoluter Favorit, da kann auch kein Ball mithalten. Vielleicht auch, weil sie mit der Frisbee gemeinsam spielen können? Vor kurzem haben wir erfahren, dass das Frisbeespielen ihren Zähnen geschadet hat. Aus diesem Grund möchten wir unsere Erfahrungen an euch weitergeben und euch ein paar Informationen an die Hand geben, was beim Kauf einer Hundefrisbee beachtet werden sollte.

Was muss ich beim Kauf von einer Hundefrisbee beachten?

Schon seit Anfang an spielen die beiden liebend gern mit der Frisbee und können sich damit auch sehr gut allein beschäftigen. Wir haben unsere ersten Frisbees bei Fressnapf gekauft. Das waren die bissfesten Frisbees von Trixie. Die haben gute Flugeigenschaften und sind wirklich sehr robust, was auch unser Grund für den Kauf war. Wir waren mit denen immer zufrieden, bis unsere Hundetrainerin uns vor kurzem darauf hinwies, dass die Fangzähne (die spitzen Zähne) unserer Hunde völlig abgewetzt sind. Nach kurzer Überlegung kamen wir zu dem Ergebnis, dass die Trixie Frisbees daran schuld sein müssten und erkundigten uns auch beim Tierarzt. Die Trixie Frisbees sind aus Plastik und relativ hart und robust. Den Aufprall beim Fangen hört man regelrecht. Aber für die Hundezähne leider sehr schädlich! Beim Kauf einer Hundefrisbee solltest du also darauf achten, dass die Frisbee aus weichem Gummi ist.

Weiches Gummi statt hartes Plastik! 

Wir haben uns daraufhin sofort auf die Suche nach einer alternativen Frisbee gemacht. Dabei sind wir mehrfach auf den Hersteller Hyperflite gestoßen. Die Hyperflite Frisbees werden viel gelobt, sind aber auch wesentlich teurer. Die Investition lohnt sich aber. Wir haben uns zwei der Jawz Hyperflex Disc bei Amazon gekauft und sind mehr als zufrieden. Obwohl die Hyperflite Frisbees viel leichter sind fliegen sie besser als die Frisbees von Trixie. Die Jawz Hyperflex Hundefrisbee ist aus weichem Gummi, sie ist daher sehr flexibel aber trotzdem bissfest und hat darüber hinaus auch sehr gute Flugeigenschaften. Selbst bei leichtem Wind fliegt sie sehr gut!  Das Modell könnt ihr euch hier bei Amazon ansehen.

Jawz Hyperflex – weiche Hundefrisbee Empfehlung 

Die Jawz Hyperflex wurde speziell für Hunde entworfen. Die Qualität und Beschaffenheit des Materials der Hundefrisbee schließt das Verletzungsrisko durch die Frisbee aus. Es gibt keine harten Kanten etc. Es gibt auch eine kleinere sehr weiche Frisbee von Hyperflite, die speziell für Welpen bzw. sehr kleine Hunde geeignet sind, sowie viele weitere Varianten, die z.B. für große Hunde oder für den Winter gut geeignet sind. Die Hyperflite Frisbees werden auch für Wettkämpfe genutzt. Wir haben hier noch ein Video für euch

Diese Hyperflite Hundefrisbees  können wir euch nur empfehlen. Auch wenn sie etwas teurer sind lohnt sich die Investition, vor allem, weil ihr damit auch die Zähne eurer Hunde schont und das Verletzungsrisko verringert. Ihr findet die Frisbees von Hyperflite bei Amazon!

 

Ich hoffe wir konnten euch für dieses Thema etwas sensibilisieren und sind gespannt auf eure Meinung, Erfahrungen und euer Feedback.

 

4 Kommentare

  • Oh ist ja drollig, wie die kleinen Hundchen damit spielen 🙂 Tolles Spielgerät! Ich wusste gar nicht, dass es speziell entwickelte Frisbees für Hunde gibt! Wir haben keinen Hund mehr, hatten aber mal einen! So ein Frisbee hätte unserer Biene sicher auch gefallen 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    antworten
  • Huhu.
    Oh man sind die zwei süß ^^.
    Tolle Vorstellung und auf jeden Fall ein gutes Spielzeug für die kleinen..
    Mein Hund (der bei bei meinen Eltern lebt) hat auch ein Frisbee, aber ein einfaches und dieses ist schon leicht kaputt. Das hier finde ich gut und wenn es die Zähne des Tieres schützt, finde ich es umso besser. Genau wie bei einem selber, sollte auch für das Tier nichts zu teuer sein, wenn man dem Tier damit eine freude machen kann oder wenn es um Gesundheit geht..

    Liebe Grüße

    antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.